Blick über den Klosterteich auf das Kloster Neuzelle// Foto: Seenland Oder-Spree/ Florian Läufer | zur Startseite Blick über den Klosterteich auf das Kloster Neuzelle// Foto: Seenland Oder-Spree/ Florian Läufer
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sühnekreuze in Wellmitz

 

Sühnekreuze Wellmitz Foto: Besucherinformation Neuzelle

Kirche Wellmitz Foto: Besucherinformation Neuzelle

Sühnekreuze Wellmitz Foto: Besucherinformation Neuzelle

 

Immer wieder gibt es steinerne Zeitzeugen am Wegesrand zu entdecken. In Wellmitz, einem traditionsreichen Bauerndorf, findet man vier Sühnekreuze. Die aus dem Mittelalter stammenden Steinkreuze stehen unter Denkmalschutz und wurden auf dem alten Kirchhof bzw. an der Kirchhofmauer errichtet. Die sagenumwobenen Sühnekreuze sind die einzigen dieser Art in der Region.

 

Der Legende nach hatte ein Wellmitzer Großbauer vier Söhne, die sich aber immer stritten, weil jeder von ihnen den Bauernhof übernehmen wollte. Wie jeden Sonntag gingen die Eltern zur Kirche. Die Brüder fingen einen heftigen Streit an und gingen aufeinander los. Sie griffen in ihrer unsäglichen Wut zu Sense, Dreschflegel, Heugabel und Axt und schlugen sich untereinander tot. Dem einen wurden die Beine abgeschlagen, dem anderen der Arm abgehauen und dem dritten der Kopf. Der Vierte, der überlebte, ließ die Steine aufstellen und übernahm den Bauernhof.

 

Lindenstraße, 15898 Neißemünde OT Wellmitz

Kontakt

Besucherinformation Amt Neuzelle
Stiftsplatz 7
15898 Neuzelle

 

Tel.: (033652) 6102