Blick über den Klosterteich auf das Kloster Neuzelle// Foto: Seenland Oder-Spree/ Florian Läufer | zur Startseite Blick über den Klosterteich auf das Kloster Neuzelle// Foto: Seenland Oder-Spree/ Florian Läufer
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Mönchstour

Mönchstour Foto: Besucherinformation Neuzelle

Kloster Neuzelle Mönchstour Foto: Seenland Oder-Spree/ Florian Läufer

Ratzdorf Pegelhaus Foto: Seenland Oder Spree Florian Läufer

 

Ausgangspunkt: Erholungsort Müllrose oder Erholungsort Neuzelle

120 km

Tourenverlauf:  Erholungsort Müllrose – Groß Lindow – Brieskow Finkenheerd – Aurith – Eisenhüttenstadt – Erholungsort Neuzelle – Ratzdorf - Coschen – Breslack – Wellmitz – Fuhrmannsruh – Schwerzko – Erholungsort Neuzelle – Treppeln – Chossewitz – Siehdichum - Erholungsort Müllrose

 

Schwierigkeitsstufe: leicht bis mittel

 

Das Kloster Neuzelle zählt heute zu den bedeutendsten Kulturschätzen im Land Brandenburg. Es kann auf eine über 750-jährige Geschichte zurückblicken. Den Zisterziensermönchen ist es zu verdanken, dass sich die Region über viele Jahrhunderte zu einer einmaligen Kulturlandschaft entwickelt hat.

 

Auf der Mönchstour hat man die Möglichkeit, auf eine Zeitreise durch die Region zu radeln, deren Landschafts- und Naturräume so vielseitig sind, wie kaum anders wo. Von der Eiszeit geformt und den Neuzeller Zisterziensermönchen geprägt fährt man durch das ehemalige Klosteranwesen im alten Sachsen und macht einen Abstecher in das alte Preußen.

 

Die kleinen Bachtäler Schlaube-, Oelse- und Dorchetal, die man auf dieser Tour durchquert ziehen den Radler magisch an, denn manchmal zeigen sie sich mystisch, wild romantisch oder bizarr. Mit ihren tiefen Schluchten und Einschnitten können sie wohl kaum einen größeren Kontrast zu den weiten tischebenen Auen an Oder und Neiße bilden.

 

Auf der Tour kann man die vielen „Gesichter“ der Region entdecken und wird in den Bann der Klostermönche gezogen. Auf den Pfaden der "Weißen Mönche" durchquert man zahlreiche kleine verträumte Dörfer, die sich ihre Individualität bewahrt haben oder das märkische Ackerbürgerstädtchen Müllrose (Erholungsort) und die Planstadt Eisenhüttenstadt mit seinem mittelalterlichen Ortsteil Fürstenberg. Am Wegesrand gibt es die großen und kleinen Sehenswürdigkeiten, die Zeugen längst vergangener Zeiten sind und die Geschichte einer wunderschönen Region erzählen.

 

Die Wegbeschaffenheit der Mönchstour ist sehr unterschiedlich. Ein großer Teil der Strecke führt auf ausgebauten und befestigten Fahrradwegen entlang, aber auch naturbelassene Wege sind ein Teil dieser Tour, die die Beschwerlichkeit der Fortbewegung zur damaligen Zeit erahnen lässt. Die Tour ist ausgeschildert und der kleine Mönche ist ein steter Begleiter.

 

Tourenbeschreibung

Kontakt

Besucherinformation Amt Neuzelle
Stiftsplatz 7
15898 Neuzelle

 

Tel.: (033652) 6102